Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!...Infos der 24 Stunden Betreuung PROMEDICA PLUS München Mitte

shoppen in München mit Empfehlungen von da-schau-her.de
Veröffentlicht am 14.01.2024
Aktuelles

Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!

Präsentiert von:
PROMEDICA PLUS München Mitte
Elisabeth u. Ulrich Annas
Vermittlung von 24 Stunden Pflege und Betreuung in München und Umland
in München (Mitte, Innenstadt)
Region:  München
Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!...Infos der 24 Stunden Betreuung PROMEDICA PLUS München Mitte 
präsentiert von: PROMEDICA PLUS München Mitte Elisabeth u. Ulrich Annas in München  in der Region …  München

PROMEDICA PLUS München Mitte präsentiert:
Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!

Ist der Pflegegrad zu gering oder abgelehnt, lohnt es sich laut dem Sozialverband VdK für Betroffene durchaus, Widerspruch einzulegen. Im Jahr 2022 ist so gut wie jeder dritte Widerspruch erfolgreich gewesen. Sollten Sie Zweifel an der Entscheidung haben, kann es also sinnvoll sein, gegen den Entscheid vorzugehen.

Wie kann ich Widerspruch gegen den Bescheid der Pflegekasse einlegen?

Wer Leistungen von der Pflegeversicherung erhalten möchte, muss den Pflegegrad ebendort beantragen. Nach einer Begutachtung durch den Medizinischen Dienst (MD) wird der Pflegegrad festgelegt. Falls Ihr Antrag abgelehnt wird oder Sie das Gefühl haben, der Ihnen zugesprochene Pflegegrad ist zu niedrig, können Sie innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheids bei der Pflegekasse Widerspruch einlegen. Im Bescheid muss darauf hingewiesen werden, dass Ihnen im Rahmen der Rechtsmittelbelehrung die Möglichkeit des Widerspruchs zusteht. Fehlt die entsprechende Info, verlängert sich für Sie die Frist für den Widerspruch: Sie haben statt nur eines Monats dann ein ganzes Jahr die Möglichkeit dazu. Versenden Sie Ihren Widerspruch sicherheitshalber per Einschreiben mit Rückschein oder per Telefax. Beide Möglichkeiten belegen im Zweifel, dass Sie fristgerecht gehandelt haben. Den Widerspruch per E-Mail zu versenden ist leider nicht möglich. 

Widerspruch ist eingelegt – wie geht es dann weiter?

Falls Sie ein Widerspruchsverfahren angestoßen haben, prüft die Pflegekasse ihre Entscheidung noch einmal. Meistens wird ein weiteres Gutachten erstellt, dem entweder die Akten zugrunde liegen oder ein erneuter Besuch beim Betroffenen. Wie schon beim ersten Besuch, halten Sie beim erneuten Ortstermin genauso medizinische Unterlagen für den Gutachter bereit. Sollten Sie im zweiten Anlauf erfolgreich sein, erhalten Sie einen positiven Bescheid: die „Abhilfe“. Sollte die Pflegekasse bei ihrer ursprüngliche Entscheidung bleiben und Ihren beantragten Pflegegrad weiterhin ablehnen, erfolgt ein Widerspruchsbescheid.
______________

Mit unserer 24-Stunden-Pflege und Betreuung werden pflegende Angehörige entlastet. Kontaktieren Sie uns einfach!

Für den Großraum München: PROMEDICA PLUS München Mitte, Tal 44, 80331 München
089 - 896 746 165

Für die Region Hallertau / Neuburg, Schrobenhausen, Pfaffenhofen und Ingolstadt: PROMEDICA PLUS Hallertau Süd, Türltorstr. 4, 85276 Pfaffenhofen
08441 - 474 403

 

Auf unserer Homepage erhalten Sie mehr Infos über uns und zu diesem Thema:
Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!
Veröffentlicht am 14.01.2024 von:

PROMEDICA PLUS München Mitte


Elisabeth u. Ulrich Annas
Vermittlung von 24 Stunden Pflege und Betreuung in München und Umland
München (Mitte, Innenstadt)

Dienstleistung: 24 h Pflege und Betreuung, 24 Stunden Pflege und Betreuung, Altenpflege, Pflegebegutachtung, Pflegegrad, Pflegekasse, Seniorenbetreuung, Seniorenpflege Altenpflege, Widerspruch, Widerspruch Pflegebescheid
Marke: PROMEDICA PLUS
Tags: Pflegegrad zu gering oder abgelehnt? Widerspruch einlegen lohnt sich oft!...Infos der 24 Stunden Betreuung PROMEDICA PLUS München Mitte
Weitere Infos in der Rubrik: Aktuelles ... für Sie vorbereitet: